Baby Meilensteine im ersten Jahr

Der Tag, an dem ein Baby zur Welt kommt, ist für die Eltern und die großen Geschwister etwas ganz Besonderes. Jeder möchte das kleine Wesen einmal halten, auf den Arm nehmen und am liebsten nie wieder loslassen.

Dabei wissen Eltern und Geschwister intuitiv, dass von jetzt an jede Sekunde zählt. Denn Ihr Baby wird nie wieder genau so sein wie an diesem Tag, in dieser Woche oder in diesem Monat. In keiner anderen Zeit in seinem Leben wird Ihr Baby so viele Meilensteine nehmen und so viele Veränderungen durchleben wie in seinem ersten Lebensjahr. Diese Veränderungen sind wichtig, damit aus Ihrem Baby ein Kleinkind werden kann.

Gerade nach dem ersten Jahr hört man von vielen Eltern Aussagen wie: „Wie schnell doch die Zeit vergeht. Ich weiß noch …“ Das wird mit den Jahren nicht weniger – nur das Ausmaß an Entwicklungsschritten in einem Jahr bei Ihrem Kind wird immer geringer werden.

Wir haben hier einmal die wichtigsten Entwicklungsschritte Ihres Babys zusammengetragen und zeigen, wann mit dem jeweiligen Schritt in etwa gerechnet werden kann. Dabei ist es wichtig, daran zu denken, dass jedes Kind individuell ist. Manche Kinder lernen erst motorische Fähigkeiten und fangen vergleichsweise spät an, zu brabbeln und später dann zu sprechen.

Bei anderen ist es genau umgekehrt. Andere lassen sich mit allem etwas mehr Zeit oder nehmen manche Entwicklungsschritte in Rekordtempo mit. All das muss kein Anlass zur Sorge sein. Was Sie hier lesen, ist ein grober Richtwert, zu welcher Zeit die meisten Kinder im Durchschnitt eine Fertigkeit erlernen oder einen Meilenstein ihres kleinen Babydaseins meistern. Lassen Sie sich nicht verrückt machen, wenn Ihr Baby sein eigenes Tempo an den Tag legt.

Der erste Monat

Die meisten Kinder können nach einem Monat den Kopf leicht heben. Das bedeutet, dass sie ihn recken, wenn sie auf dem Bauch liegen und ihn nach rechts und links drehen können. Zu dieser Zeit muss der Kopf noch immer gestützt werden, da die Nackenmuskulatur noch lange nicht stark genug ist, um den Kopf selber zu halten. Auch erste Reaktionen auf Geräusche sind jetzt zu bemerken. Vor allem Ihre Stimme ist für das Baby in dieser Zeit besonders wichtig. Viele Babys fangen auch nach etwa einem Monat an, Ihnen dauerhaft ins Gesicht zu starren. Jetzt ist das Sehfeld Ihres Kinds soweit ausgebildet, dass es Ihr Gesicht genau erkennen und sich Ihre Gesichtszüge einprägen kann.

Einige Kinder haben nach einem Monat bereits folgende Meilensteine erreicht:

  • Kann Bewegungen und Lichtquellen bewusst mit den Augen folgen
  • Gibt Töne wie Oooohs und Aaaaahs von sich
  • Lächelt

Tipp

Dank der vergleichsweise eng getakteten Vorsorgeuntersuchungen wird Ihr Baby im ersten Jahr gut von Ihrem Kinderarzt begleitet. Wenn Sie sich Gedanken wegen der Entwicklung Ihres Kindes machen, scheuen Sie sich nicht, Ihren Kinderarzt darauf anzusprechen.

Der zweite Monat

Langsam folgen die nächsten Baby Meilensteine. Mit dem Ende des zweiten Lebensmonats machen die meisten Babys bereits gurgelnde Geräusche und krähen gezielt, als würden sie kommunizieren. Bewegungen der Umgebung werden nun bewusst verfolgt. Auch der Kopf kann jetzt schon für eine kurze Zeit gehoben werden.

Einige Kinder haben nach zwei Monaten bereits die folgenden Meilensteine erreicht:

  • Lächeln und Lachen
  • Deutlich rundere und gezielte Bewegungen
  • Hält den Kopf ruhig
  • Auf dem Bauch liegend Kopf und Schultern heben

Tipp

Wenn Sie mit Ihrem Baby Bewegungen trainieren möchten, legen das Baby auf den Bauch und legen sich selbst direkt daneben. Machen Sie jeweils auf der Seite, in die das Kind nicht schaut, Geräusche. Versuchen Sie das Kind zu animieren, den Kopf zu heben. So wird die Nacken- und Schultermuskulatur trainiert.

Der dritte Monat

Auch nach dem Ende des dritten Monats hat Ihr Baby wieder einige Meilensteine erreicht. Oft gehört dazu, dass die Kinder nun wirklich lachen. Außerdem schaffen die meisten Kinder es jetzt bereits, den Kopf ruhig zu halten. Überdies wird Ihr Kind jetzt Ihren Geruch und Ihr Gesicht erkennen und Sie das auch spüren lassen.

Einige Kinder haben nun bereits die folgenden Meilensteine erreicht:

  • Vom Rücken auf den Bauch rollen
  • Nach Spielzeug schlagen
  • Dreht sich bewusst zu jedem neuen Geräusch

Tipp

Spätestens jetzt fangen viele Eltern an, die fortlaufenden Fortschritte der Kleinen auf Bildern festzuhalten. Eine schöne Idee für eine bleibende Erinnerung ist dabei beispielsweise ein klassisches Babyalbum wie auf Fotoalbumshop.de gefunden. Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Fotos in ein schönes Fotobuch zu bringen und so eine bleibende Erinnerung zu schaffen.

Der vierte Monat

Jetzt können die meisten Kinder bereits den Kopf eigenständig halten. Ihr Kind wird nun auch langsam anfangen, dass Gewicht auf die Beine zu verlagern. Erste ernsthafte Kommunikationsversuche werden unternommen – anfangs noch krähend und quietschend.

Bei manchen Babys werden bereits die folgenden Meilensteine erreicht:

  • Greift gezielt nach Dingen
  • Kann Spielzeug festhalten
  • Der erste Zahn könnte durchdringen
  • Manche Kinder sind jetzt sogar schon für Beikost bereit

Tipp

Die Frage nach der Ernährung eines Kindes ist heute mehr denn je eine Philosophie- und Grundsatzfrage. Viele Eltern entscheiden sich, ihrem Kind Beikost zu geben, sobald das Kind bewusst und offensiv auf das Essen der Eltern oder Geschwister drängt. Sollte es bei den ersten Umstellungen von Milchnahrung oder Stillnahrung auf Beikost Magenprobleme bei Ihrem kleinen Liebling geben, kann etwas Fencheltee kurzfristig Linderung verschaffen.

Der fünfte Monat

Jetzt können sich die meisten Kinder herumrollen. Viele Kinder beginnen jetzt auch kräftige Farben zu unterscheiden. Außerdem werden Sie feststellen, dass Ihr Kind jetzt vermehrt beginnt, mit den Händen und Füßen zu wackeln und zu spielen.

Weitere mögliche Entwicklungsschritte zu diesem Zeitpunkt:

  • Das Kind erkennt den eigenen Namen
  • Nimmt Objekte in den Mund
  • Kann kurzzeitig alleine sitzen
  • Beginnt zu fremdeln

Tipp

Nach dem fünften Monat beginnt oft eine Zeit großer Anhänglichkeit. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Kindes. Wenn es die Arme nach Ihnen ausstreckt, nehmen Sie es auf den Arm. In dieser Zeit werden viele Gefühle bei Ihrem Baby geprägt. Das kann sich auf das gesamte spätere Leben auswirken und Dinge wie Verlustängste minimieren und helfen, dass Ihr Kind später zu einem selbstbewussten Erwachsenen heranwächst.

Der sechste Monat

Die meisten Kinder sind jetzt in der Lage, sich in beide Richtungen zu rollen. Außerdem werden Geräusche wahrgenommen und interessiert verfolgt. Viele Kinder beginnen auch, Geräusche zu imitieren.

Weitere zu diesem Zeitpunkt mögliche Entwicklungsschritte:

  • Sitzt ohne Hilfe
  • Ist reif für Beikost
  • Steckt sich vermehrt Dinge in den Mund
  • Kann beginnen zu robben
  • Plappert erste Silben

Tipp

Viele Kinder schlafen anfangs in einer Wiege oder einem Stubenwagen. Nun kommt die Zeit, in der das Kind aus dieser Wiege herauswächst. Bei der Auswahl des richtigen Babybetts gilt es vor allem auf die Sicherheit des Babys zu achten.

Der siebte Monat

Die meisten Kinder sind jetzt in der Lage, eigenständig zu sitzen. Außerdem beginnt jetzt oftmals auch die Phase, in der Sprechen durch Plappern imitiert wird.

Einige Kinder können jetzt auch schon:

  • Krabbeln
  • Sich an Gegenständen hochziehen und daran stehen bleiben
  • Zum Abschied winken

Tipp

Bei vielen Kindern beginnt zwischen dem 6. und dem 9. Monat das Durchschlafen. Das bedeutet, dass das Kind 6 bis 8 Stunden am Stück schläft. Auch das Thema Schlafen ist bei vielen Eltern eine Grundsatzfrage. Darf das Kind im Bett der Eltern schlafen? Wird versucht, dem Kind das Einschlafen im eigenen Bett „beizubringen“? Lassen Sie sich nicht beirren. Auch wenn andere Eltern andere Ansichten haben sollten als Sie, versuchen Sie einen Weg in Sachen Nachtschlaf Ihres Kindes zu finden, mit dem Sie als ganze Familie gut leben können.

Der achte Monat

Tatsächlich beginnen jetzt die meisten Kinder zu krabbeln. Außerdem sagen viele bereits Mama und Papa – allerdings oft unspezifisch zu beiden Elternteilen. Der achte Monat wird oft auch „Fremdelmonat“ bezeichnet, weil die meisten Kinder zwischen dem achten und dem zehnten Monat am meisten fremdeln.

Weitere mögliche Meilensteine in Babys Entwicklung zu diesem Zeitpunkt:

  • Läuft an Möbelstücken entlang
  • Hält Gegenstände im Zangengriff
  • Deutet auf Objekte, die es haben möchte

Tipp

Beide Elternteile sollten Zeiten haben, die sie auch mal allein mit dem Kind verbringen. Oftmals ist ein Elternteil zu diesem Zeitpunkt noch in Elternzeit bei dem Kind zu Hause. Stellen Sie sicher, dass auch der andere Elternteil mindestens einmal in der Woche ein bis zwei Stunden allein mit dem Kind verbringt. Von Vorlesen bis gemeinsam (natürlich fest eingekuschelt) Fußball schauen kann in dieser Zeit alles drin sein. Wichtig ist dabei einfach gemeinsame Zeit.

Der neunte Monat

Nun werden immer öfter Silben zu wortähnlichen Gebilden zusammengezogen. Außerdem lernen in dieser Zeit viele Kinder zu stehen, wenn sie sich irgendwo festhalten können.

Zusätzliche mögliche Meilensteine:

  • Spielt Klatsch-Spiele
  • Schlägt Gegenstände gegeneinander

Tipp

Langsam werden es immer weniger Entwicklungsschritte in einem Monat, dafür werden die jeweiligen Schritte größer. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit anderen Kindern vergleichen. Loben sie es vielmehr für seine eigenen Fortschritte und seien Sie bewusst stolz auf ihr Kind. Ihr kleiner Schatz wird das spüren.

Der zehnte Monat

Die meisten Kinder können jetzt zum Abschied winken und Gegenstände mit dem Zangengriff aufheben. Außerdem beginnt die Zeit, in der sie sich an Möbeln hochziehen und um diese herumlaufen.

Weitere mögliche Meilensteine:

  • Auf den eigenen Namen antworten
  • „Nein“ verstehen
  • Einen kurzen Moment allein stehen
  • Dinge in Kisten, Schachteln oder Körbe legen

Tipp

Spätestens jetzt sollten Sie sicherstellen, dass keine Tischdecken mehr auf Ihren Tischen liegen und auch andere Deko-Accessoires wie Lichterschals oder Tischläufer nicht irgendwo überstehen. Zieht Ihr Kind daran, um sich aufzurichten, kann das zu Verletzungen beim Kind führen und Hausrat könnte zu Schaden kommen.

Der elfte Monat

In dieser Phase machen viele Kinder ihre ersten unbeholfenen Schritte. Was anfangs noch sehr tapsig aussieht und Unterstützung bedarf, wird bei ausreichend Übung schnell immer besser. Außerdem werden Klatsch-Spiele jetzt für alle Kinder immer interessanter. Und Eltern können sich darüber freuen, dass Ihr Baby Sie jetzt tatsächlich auch „richtig“ mit Mama oder Papa anspricht.

Weitere Entwicklungsschritte können sein:

  • Kann aus einer Tasse trinken
  • Versteht einfache Anweisungen
  • Lernt ein zusätzliches Wort zu Mama und Papa

Tipp

Sie planen den ersten Familienurlaub mit Kind? Schauen Sie sich in Ruhe nach einem wirklich kinderfreundlichen Reiseziel um!

Der zwölfte Monat

Mit dem ersten Geburtstag fangen die meisten Kinder immer mehr an zu plappern. Außerdem werden Aktivitäten anderer nachgemacht. Viele Kinder entdecken jetzt auch vermehrt ihre Liebe zur Musik und wippen – im Stehen oder Sitzen – mit, wenn Musik ertönt.

Zusätzliche mögliche Meilensteine in Babys Entwicklung:

  • Das Kind versteht Anweisungen und antwortet darauf
  • Kritzelt mit dickeren Stiften

Tipp

Im ersten Lebensjahr sind Kinder neuen Dingen gegenüber besonders offen. Deshalb ist es sinnvoll, beispielsweise im ersten Lebensjahr mit dem Babyschwimmen anzufangen. Hier lernen Kinder spielerisch das Wasser zu lieben – wer dranbleibt, kann schon vor der Einschulung das Seepferdchen und das Schwimmabzeichen in Bronze erreichen und damit wirklich gut schwimmen.

(Visited 37 times, 1 visits today)

ähnliche Beiträge